Schriftgröße:

Neuen Förderperiode für den Erhalt von Streuobstbäume- Frist 7.7.2020

Das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat eine neuen Förderperiode für den Erhalt von Streuobstbäumen über die Gewährleistung deren Schnitte aufgelegt.

Voraussetzungen:
Gefördert wird der fachgerechte Baumschnitt großkroniger, starkwüchsiger und in weiträumigem Abstand stehender Kern- und Steinobstbäume in allen Entwicklungsstadien (ab dem 3. Standjahr) mit einer Stammhöhe von mindestens 1,40 m im Außenbereich beziehungsweise in der freien Landschaft.
Von der Förderung ausgeschlossen sind Brennkirschen- und Walnussbäume und Streuobstbestände im Siedlungsbereich oder in Hausgärten.
Fördervoraussetzungen
Die beantragten Bäume müssen im Förderzeitraum mindestens zweimal fachgerecht geschnitten werden. Die Empfänger verpflichten sich, die mit dieser Zuwendung gepflegten Obstbäume für einen Zeitraum von fünf Jahren zu erhalten (Erhaltungspflicht mit Nachpflanzgebot).
Förderung
Die Zuwendungen werden in Form von Pauschalbeträgen pro Jahr in Höhe von bis zu 15 Euro pro fachgerecht geschnittenem Baum gewährt. Innerhalb der Förderperiode von fünf Jahren können maximal zwei Schnitte pro beantragtem Baum gefördert werden.
Beispiel: Meldung von 10 Bäumen - Förderung 10 x 2 Schnitte x 15 €= 300 € im 5-Jahreszeitraum.
Weitere Infos: streuobst.landwirtschaft-bw.de
Ansprechpartner im Rathaus: Diethelm. Brecht@angelbachtal.de, 07265/9120-14

Wichtig ist, dass der Antrag bis 7. Juli 2020  bei der Gemeinde eingereicht sein muss.(mit erforderlichem Antragsformular) . Das Antragsformular kann über die Gemeindehomepage heruntergeladen werden ( www.angelbachtal.de ).
Die Gemeinde wird dann  fristgerecht einen Sammelantrag beim Regierungspräsidium vorlegen.