Schriftgröße:

Danke für 325 ehrenamtliche Blutspenden

Auch zwei junge DRK-Helfer konnten beim Neujahrsempfang geehrt werden

Angelbachtal. (ram) Mehrere langjährige Blutspender konnte Bürgermeister Frank Werner im Rahmen des Neujahrsempfangs (wir hatten berichtet) auszeichnen. Noch immer könne Blut nicht künstlich hergestellt werden, betonte das Gemeindeoberhaupt in seiner Ansprache. „Deshalb sagen wir denen Mitbürgerinnen und Mitbürgern danke, die Blut spenden können und es auch tun.“
Auszeichnen konnte der Bürgermeister zusammen mit den DRK-Vorsitzenden Ralf Kerschbaum und Anton Baar für 50 Blutspenden Markus Kirchgäßner und    Uwe Leinert. Für 75 Blutspenden wurden Waltraud Almon, Dieter Bork sowie Markus Zimmermann geehrt.
Aber auch zwei junge DRK-Mitglieder konnte Frank Werner ehren:
Johannes Fetzner und Nico Heinrich haben beim DRK-Landesentscheid der Bereitschaften in Walldürn das Leistungsabzeichen in Gold absolviert, innerhalb einer kreisweiten Wettbewerbsgruppe.
„Beim Leistungsabzeichen in Gold sind verschiedene Disziplinen, die die Erstversorgung von Patienten betreffen, zu absolvieren und unsere zwei Kameraden aus dem DRK Ortsverein habe das bravourös gemeistert,“ erklärte der Bürgermeister.
Doch nicht nur beim Leistungsabzeichen zeigten Johannes Fetzner und Nico Heinrich ihr Können. Bei örtlichen Notfällen werden die beiden, wie weitere Mitglieder der „Helfer vor Ort“-Gruppe, zusammen mit dem Rettungsdienst alarmiert. Aufgrund kürzer Wege seien sie oftmals schneller vor Ort am Patienten und können Hilfe leisten. „Hilfe, die nichts kostet, Hilfe die in Angelbachtal durch unser DRK ehrenamtlich geleistet wird“, dankte Werner dem DRK abschließend.