Schriftgröße:

Buchen-Waldmeister-Naturerlebnispfad wird eingeweiht

Infotafeln, Spielmöglichkeit und Baumkronenliegen – App bietet zusätzliche Informationen


Angelbachtal. (ram) Gut drei Jahre lang wurde geplant und am Gemeinderatstisch teils heftig über das Vorhaben und die Kosten von rund 236.000 Euro diskutiert, dann folgte im vergangenen Spätjahr ein Beschluss mit großer Mehrheit. In den letzten Monaten wurden die Stationen des Naturerlebnispfads im Michelfelder Wald errichtet – am Sonntag, 12. Mai wird er eingeweiht.
Naturerlebnis, Sinneserfahrung und Wissensvermittlung, das waren die Hintergedanken des Vereins „Natur- und Familienerlebnisse Angelbachtal e.V.“, als er 2015 der Gemeinde Angelbachtal einen Erlebnispfad vorschlug. Gemeinsam wurde ein Konzept erarbeitet, wie ein modernes Naturerleben in die Praxis umgesetzt werden kann. Kompliziert und langwierig war dann das Zuschussverfahren, vom LEADER-Programm der Europäischen Union wird ein Großteil der Kosten übernommen.
Der Fokus des etwa 2,8 Kilometer langen Rundwegs liegt im Erleben des Waldes, dem Spiel und der Bewegung. Auch der Natur- und Umweltschutz komme nicht zu kurz, erklären die Verantwortlichen. Ergänzend gibt es eine App, mit der direkt vor Ort Zusatzinformationen über das Smarthone abgerufen werden können. Auf der begleitenden Website www.buchenwaldmeister.de findet sich alles Wissenswerte rund um den Naturerlebnispfad, Parkmöglichkeiten und aktuelle Informationen.
Vom Startpunkt beim Kleintierzüchterheim, wo auch ein kleiner Spielplatz mit Kletter- und Balanciergeräten entstanden ist, geht es auf dem Schotterweg mit kleinen Steigungen durch den Buchen- und Nadelwald (FFH-Schutzgebiet). An zehn Stationen ist eine ganze Menge über den heimischen Wald zu erfahren. Dieses Wissen ist wichtig, wenn man an den „BUCHEN•WALD•MEISTERschaften“ teilnimmt: Hier tritt man in den Lagern „Waldmeister“ und „Buche“ in unterschiedlichen Wettkämpfen gegeneinander an. Bei jedem Wettkampf darf der jeweilige Sieger ein Zeichen enthüllen, dessen Bedeutung erst nach dem Absolvieren aller Wettkämpfe klar wird.
Doch auch ohne am Spiel teilzunehmen kann beim Rundgang durch den Röhrigwald einiges gelernt oder auch einfach nur die Natur genossen werden: Insgesamt sechs Baumkronenliegen säumen den Weg und eröffnen den Blick auf ausgewählte Baumarten. Eine Rast ist beispielsweise bei der Saatschulhütte in der Mitte des Weges möglich.
Eingeweiht wird der Naturerlebnispfad am Sonntag, 12. Mai um 14 Uhr am Kleintierzüchterheim. Für Kaffee, Kuchen und Getränke ist gesorgt. Weitere Infos: www.buchenwaldmeister.de