Schriftgröße:

Rückschnittmaßnahmen im Schlosspark Eichtersheim und Ortsbereich

Der Bauhof wird in den nächsten Tagen Rückschnittmaßnahmen im Ortsbereich durchführen.
Dieser Rückschnitt  erfolgt hauptsächlich aus Gründen  der Verkehrssicherungspflicht.

Aber auch im Schlosspark Eichtersheim sind Rückschnitt –und Fällungsarbeiten durchzuführen. Die lang anhaltende Trockenheit des „Jahrhundertsommers“ ist auch beim Baumbestand im Schlosspark nicht spurlos vorrübergegangen. So hat sich das „Eschentriebsterben“ verstärkt und zum Absterben von ganzen Kronenbereichen geführt.
Diese Eschen müssen zum Schutz von Schlossparknutzern zurückgenommen bzw. gefällt werden. Nur wenige Eschen sind so widerstandsfähig, dass ihnen diese Krankheit nicht zusetzen kann.
Ebenfalls gefällt werden muss die Blutbuche im südlichen Schlossparkbereich.
Hier hat sich seit Jahren ein verstärktes Absterben von großen Rindenbereichen gezeigt, verbunden mit einem deutlichen Pilzbefall im Kronenbereich.
Nun ist der Zustand so bedenklich, dass ein Verbleiben dieser „Baumruine“ im Hinblick auf die Großveranstaltungen nicht mehr verantwortet werden kann.
Im Rahmen des Pflege- und Nachpflanzungskonzeptes  wird hier im kommenden Frühjahr wieder eine Blutbuche gepflanzt.  Auch in den übrigen Bereichen werden entsprechend den Pflegekonzept Ersatzpflanzungen bzw. Unterstützungsmaßnahmen des Baumbestandes umgesetzt.