Schriftgröße:

Aus der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2017: Neue Feuerwehr-Entschädigungssatzung wurde beschlossen

Nach 27 Jahren war die Anpassung dringend geboten


Angelbachtal. (ram) Eine höhere Entschädigung gibt es zukünftig für die ehrenamtlichen Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr. Einstimmig genehmigte der Gemeinderat die Neufassung der entsprechenden Entschädigungssatzung, die die Regelungen aus dem Jahr 1990 ablösen wird. Bei der Neugestaltung habe man sich an den Vorschlägen der kommunalen Landesverbände orientiert, so Bürgermeister Frank Werner. Nach 27 Jahren und unter Betrachtung der allgemeinen Kostenentwicklung blieb die deutliche Anhebung der Sätze, die beispielsweise Kommandant oder Gerätewart erhalten, ohne Diskussion des Rates. Neu ist, dass auch Schriftführer, Kassier oder der Atemschutzbeauftragte 120 Euro jährliche Entschädigung erhalten. Hier folge man einem Vorschlag des Feuerwehrausschusses, so der Bürgermeister. Gleichzeitig liege der Satz des Kommandanten leicht unter dem Vorschlag der kommunalen Verbände. Auch die Entschädigung für die Einsatzstunden der Wehrmänner wurde mit der Satzungsänderung angepasst. Bürgermeister Frank Werner nutzte die Beschlussfassung im Gemeinderat abschließend auch für Dankesworte an die Feuerwehrmänner und -frauen.