Schriftgröße:

Zusatzschilder erklären, was auf Feldwegen verboten ist

An verschiedenen Feldwegen wurden Hinweise montiert – Auch Auswärtige zum Aussichtspunkt unterwegs

Angelbachtal. (ram) Mancher hätte sie sich vielleicht größer gewünscht, die Schilder, die an den Feldwegen erklären sollen, was dort erlaubt ist, und was nicht. Seit einigen Tagen hängen sie an acht Feldwegen auf der Gemarkung, die immer wieder als Abkürzungsstrecke oder für Ausflugsfahrten genutzt wurden. Erst kürzlich war dabei ein Feldhase angefahren worden, der qualvoll sterben musste. Insgesamt habe der Verkehr, vermutlich auch durch die Cornona-Reisebeschränkungen auf den Wirtschaftswegen im Außenbereich deutlich zugenommen, bestätigten die Landwirte jüngst auch im Gemeinderat.
Zu den stärker befahrenen Wegen gehören beispielsweise die Zufahrten in Richtung „Hohberg“ zwischen Angelbachtal und Östringen. Beobachtet wurden beim Aussichtspunkt immer wieder auch auswärtige Kennzeichen, so der Tenor im Gemeinderat, bei denen Aufrufe im Mitteilungsblatt der Gemeinde wenig erreichten. Auch haben sich verschiedene Bereiche wie etwa der Bocksberg als Anfahrtspunkte von jungen Leuten entwickelt, die dort etwa Pizza essen und oft Abfall hinterlassen, so Hauptamtsleiter Diethelm Brecht auf Anfrage.
„Die neuen Schilder sind als Ergänzung und Erläuterung des bestehenden Durchfahrtsverbotes gedacht,“ erklärt Brecht. „Wir hoffen, dass die Erläuterung und die grafischen Symbole konkreter vermitteln, was man darf und was verboten ist.“
Mit einem roten „X“ ist deutlich gemacht, dass Feldwege keine Durchfahrtsstraßen oder Abkürzungen sind, und auch nicht zum Parken benutzt werden dürfen. Erlaubt seien dagegen Fahrten mit Fahrrädern, für Grundstücksanlieger und für die Landwirte, zeigt ein grüner Haken. Natürlich auch für Fußgänger ist die Nutzung erlaubt.
Rückmeldungen aus der Bevölkerung gebe es bisher noch nicht, sagt Diethelm Brecht, was aber vor allem daran liege, dass die Schilder erst vor einigen Tagen aufgehängt wurden. Bis zur ersten Bilanz wird es also noch etwas dauern.