Schriftgröße:

  • Winter 2

  • Winter 3

  • Winter 1

Highland Games erst wieder im Jahr 2022

Abstandsregeln wären bei Veranstaltung nicht einzuhalten gewesen


Angelbachtal. (ram) In knapp drei Monaten hätten im Schlosspark wieder die Dudelsäcke erklingen und die „Schotten“ ihre Kräfte messen können. Doch wie viele Veranstaltungen in der Region wurden nach dem Angelbachtaler Pfingstmarkt jetzt auch die Highland-Games abgesagt.
Im Februar zeigte sich der Veranstalter Caledonia e.V. aus Authausen (Sachsen) noch zuversichtlich, wies aber schon damals darauf hin, dass eine Veranstaltung mit Gästebegrenzung, Kontakterfassung und Durchsetzung von Abstandsregeln auf dem Platz keinen Sinn mache und am Ende formell und auch wirtschaftlich nicht darstellbar sei. „Wir sind sehr traurig, haben wir uns doch enorm viel vorgenommen um das 15. Jubiläum mit allen Freunden gebührend zu feiern“, schreibt der Vereinsvorsitzende Olav Praetsch in einer Pressemitteilung. „Aufgrund der nach wie vor angespannten Pandemie-Lage und den damit einhergehenden Verordnungen müssen wir auch die diesjährige Veranstaltung in partnerschaftlicher Abstimmung mit der Gemeinde Angelbachtal absagen“, heißt es weiter. „Gesundheit geht vor und sie geht uns alle an. Während der Veranstaltung könnte selbst ein minimaler Schutz eines jeden Einzelnen nicht gewährleistet werden.“
Die Hoffnung des Veranstalters liegt jetzt auf eine Durchführung der Highland Games im kommenden Jahr, so Olav Praetsch. Als Termin wurde der 8. bis 10. Juli 2022 genannt. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.