Schriftgröße:

Update: Infektionsgeschehen Kindergarten Sonnenberg

Update 4.12.20

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf diesem Wege möchte ich Sie noch auf den aktuellen Stand der Coronasituation im Kindergarten Sonnenberg bringen.

 

Alle Erzieherinnen sowie (fast) alle Kinder der beiden betroffen Gruppen wurden bereits getestet. Es sind aber noch nicht alle Tests ausgewertet bzw. uns bekannt. Das Infektionsgeschehen hat sich aber auf jeden Fall noch weiter ausgeweitet.

 

Stand heute, 12 Uhr, sind 5 Erzieherinnen sowie 5 Kinder im Rahmen dieses Infektionsgeschehens positiv getestet worden. Bei den Kindern liegen allesamt keine (stärkeren) Symptome vor. Die Erzieherinnen hingegen haben Symptome. Ich wünsche allen Erzieherinnen und auch Kindern gute und schnelle Genesung.

Die Erzieherinnen aus den übrigen Gruppen im Kindergarten Sonnenberg wurden mittels Schnelltest alle negativ auf das Coronavirus getestet. Diese beiden Gruppen sind, nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt, weiterhin geöffnet. An die Eltern haben wir allerdings appelliert, ihre Kinder derzeit nur zu bringen, falls eine andere Betreuung schwierig oder nicht möglich ist.

 

Wann die beiden Gruppen in Quarantäne wieder aufmachen dürfen, stimmen wir mit dem Gesundheitsamt ab. Die Eltern werden darüber selbstverständlich informiert.

Ihr Bürgermeister

Frank Werner

 

 

Update 30.11.20:

Leider wurde unsere Vermutung bestätigt, das Testergebnis war positiv. Wir wünschen der Mitarbeiterin von Herzen gute und schnelle Genesung. Weiterhin sind wir in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt.

 

Update 29.11.20:


Der nächste Corona-Verdachtsfall trat bei einer Erzieherin im Kindergarten Am Sonnenberg auf. Die Testphase läuft noch, das Ergebnis wird in den nächsten Tagen erwartet. Da aber coronaähnliche Symptome vorliegen, ist ein positives Testergebnis wahrscheinlich. Deshalb sehen wir uns in der Verantwortung, schon jetzt vorsorglich Kontaktbeschränkungen festzulegen. Die orangene Gruppe, in der die Erzieherin bis Freitag tätig war, kann solange den Kindergarten nicht besuchen. Dies betrifft auch die Kolleginnen, die in dieser Gruppe eingesetzt waren. Diese Beschränkung gilt auf jeden Fall so lange bis ein -hoffentlich
negatives- Testergebnis vorliegt. Wir werden die Eltern umgehend informieren. Andere Gruppen und deren Erzieherinnen sind nach den Regelungen des Gesundheitsamtes nicht betroffen, da im Kindergarten für Erzieherinnen außerhalb des jeweiligen Gruppenraums strikte Maskenpflicht und ein
Abstandsgebot gilt. Eine Einschränkung des Kindergartenbesuchs für andere Gruppen wird daher nicht für erforderlich gehalten. Die geltenden Hygienevorschriften im
Kindergarten werden weiterhin konsequent angewandt. Hinweis an die Eltern: Sollten Sie bei Ihrem Kind Anzeichen von Symptomen feststellen, bitten wir Sie, das Kind nicht in den Kindergarten zu schicken und die weitere
Vorgehensweise mit dem Kinderarzt abzuklären. In diesem Fall bitten wir um kurze Rückmeldung.
Stand heute verzeichnen wir laut der Meldung des Gesundheitsamtes in Angelbachtal 7 aktive Fälle, eine Person fiel aus der Statistik heraus, ein neuer Fall kam hinzu.
Bitte bleiben Sie vorsichtig und gesund.
Herzlichst
Frank Werner,  Bürgermeister
Bianca Tagscherer,  Leiterin Kommunale Kinderhäuser Angelbachtal

 

 

 

Am Freitag kam die Mitteilung, dass der Coronatest einer Erzieherin des Kindergartens Sonnenberg, die wegen Symptomen seit Mittwoch krankgeschrieben war, ein positives Ergebnis aufwies.

Vorsorglich hatte die Verwaltung die betroffene Gruppe schon am Donnerstag geschlossen und auch die Kolleginnen der erkrankten Erzieherin in Quarantäne geschickt.

Es zeigt sich nun, dass diese Erstmaßnahmen richtig waren und somit eine mögliche Weiterverbreitung des Virus vorgebeugt wurde.

 

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises wurden mögliche Kontakte eruiert und notwendige Maßnahmen getroffen.

Andere Gruppen und deren Erzieherinnen sind nach den Regelungen des Gesundheitsamtes nicht betroffen, da im Kindergarten für Erzieherinnen außerhalb des jeweiligen Gruppenraums strikte Maskenpflicht und ein Abstandsgebot gilt.

Eine Einschränkung des Kindergartenbesuchs für andere Gruppen wird daher nicht für erforderlich gehalten. Die geltenden Hygienevorschriften im Kindergarten werden weiterhin konsequent angewandt.

 

Über weitere Entwicklungen informieren wir Sie unter www.angelbachtal.de !

 

Frank Werner, Bürgermeister                   Bianca Tagscherer, Leiterin der Kommunalen Kinderhäuser