Schriftgröße:

Liebe Angelbachtalerinnen und Angelbachtaler,

die Urlaubssaison ist in vollem Gange, doch dieses Jahr ist alles anders als in den vergangenen Jahren. Die Corona-Pandemie ist nahezu auf der ganzen Welt präsent. Daher gilt es, besonders an Orten vorsichtig zu sein, an denen viele Menschen aus unterschiedlichen Regionen zusammenkommen, zum Beispiel im Urlaub.
 
Außerdem muss sich, wer sich in einem ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten hat, testen lassen und sofort in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben, bis das Testergebnis vorliegt. Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich unabhängig vom Testergebnis bei der Gemeindeverwaltung melden! Eine Liste der aktuellen Risikogebiete finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums oder können sie bei der Gemeindeverwaltung erfragen (07265/912031). Derzeit zählen darunter Länder wie die Türkei, USA, Luxemburg, viele Balkanländer, teile Spaniens und Belgiens und viele weitere.
Wichtig ist zu wissen, dass eine Region bei steigenden Fallzahlen jederzeit zum Risikogebiet erklärt werden kann. Entscheidend ist hier, ob die Region bei Wiedereisreise nach Deutschland als Risikogebiet ausgewiesen ist.
 
Es besteht für Einreisende aus Risikogebieten die Möglichkeit, mit negativem Coronatest UND ärztlicher Unbedenklichkeitsbescheinigung (Attest) die häusliche Quarantäne abzukürzen oder zu beenden. Hierzu muss das Attest des Arztes sowie der Coronatest der Gemeindeverwaltung zur Prüfung vorgelegt werden, bevor die häusliche Quarantäne beendet werden kann.
Auch wer direkt am Flughafen einen Corona-Test macht, muss diesen der Gemeinde vorlegen.

Bei Missachtung der häuslichen Quarantäne oder anderen Ordnungswidrigkeiten in Zusammenhang mit der Einreise aus Risikogebieten können Busgelder bis 25.000€ festgesetzt werden.
 
Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückkehren oder einen Rückkehrer bei sich aufnehmen wollen, setzen Sie sich bitte umgehend mit der Gemeindeverwaltung, Hr. Merwarth (paul.merwarth@angelbachtal.de 072659120-31), in Verbindung.

Nutzen Sie bitte auch die freiwilligen Testmöglichkeiten an Autobahnen und Flughäfen!