Schriftgröße:

  • Winter 2

  • Winter 3

  • Winter 1

Aus der Gemeinderatssitzung vom 20.07.2020: Grünes Licht für zwei neue Brücken und angepasste Gebühren

Gemeinderat tagte in der Sonnenberghalle – Künftig Aluminium statt Holz


Angelbachtal. (ram) Neben Themen rund um die Kindergärten, über die wir bereits berichtet haben, befassten sich die Gemeinderäte in ihrer letzten Sitzung vor den Sommerferien auch mit der Auftragsvergabe zur Erneuerung zweier Brücken und mit den Verwaltungsgebühren der Verwaltungsgemeinschaft.
Diskutiert wurde bei keinem der drei Tagesordnungspunkte, denn vor allem die Anpassung der Verwaltungsgebühren, die in einer großen Vorlage der Stadt Sinsheim dargelegt wurde, schien eine reine Formsache. Die letzte Satzungsanpassung sei im Jahr 2016 erfolgt, erklärte Hauptamtsleiter Diethelm Brecht. Da in die Gebührenkalkulation unter anderem auch Lohnsteigerungen zu berücksichtigen seien, sei eine regelmäßige Anpassung der Satzung erforderlich. Diese gelte im Rahmen der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft für Sinsheim, Angelbachtal und Zuzenhausen. Genehmigt wurde die neue Satzung in Angelbachtal einstimmig.
Bei einer Enthaltung gab es grünes Licht zur geplanten Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Gewerbegebiet Sinsheim-Dühren“. Eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von 5,6 Hektar, die bereits von Gewerbegebiet und Autobahn umgeben ist, soll im Rahmen des Verfahrens nun Gewerbeflächen werden.
Einstimmig ermächtigten die Bürgervertreter die Verwaltung, die beiden ausgeschriebenen Fußgängerbrücken beim günstigsten geeigneten Bieter zu beauftragen. Drei Angebote lagen vor, so Bauverwaltungsleiter Daniel Oestrich. Jedoch habe man beim günstigsten Bieter noch Unterlagen nachgefordert, da die geforderte technische Spezifikation nicht eingehalten wurde. Nach Prüfung soll dann an den günstigsten geeigneten Bieter vergeben werden. Die Kosten für die beiden Brücken lägen dann bei 60.000 oder 64.000 Euro. Insgesamt stehe im Haushalt für die Brückenerneuerung im Bereich der ehemaligen Jennemühle in Eichtersheim und am Verbindungsweg Hildastraße/Industriestraße über den Angelbach 80.000 Euro zur Verfügung. Die dortigen Holzbrücken sollen durch Fachwerktrogbrücken aus einer Aluminiumkonstruktion, die mit einem kunstharzbeschichteten, geschlossenen Belag versehen sind, ausgetauscht werden.