Schriftgröße:

Eichtersheimer Geschichten 1950 - 1965

Gebunden, 320 Seiten

Peter Hahn verbrachte die ersten zwölf Jahre seines Lebens in Eichtersheim. Das Heckerhaus war sein zu Hause. Der Vater und bereits sein Großvater verwalteten die Güter des Freiherrn von Venningen. Nach der Veräußerung der Venningschen Liegenschaften zog die Familie nach Hannover, später nach Braunschweig und Stuttgart. Seit 1974 lebt der gelernte Fotograf in Berlin. Nach dem Studium der Landschaftsplanung an der Technischen Universität Berlin mit Abschluss Diplom-Ingenieur, seiner Tätigkeit im Berliner Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH, leitete er fast ein Viertel Jahrhundert die Abteilung Sportstätten im Landessportbund Berlin.

Neben Reisen in viele Ecken dieser Welt, war und ist vor allem die Fotografie seine Leidenschaft. Eine Vielzahl von Ausstellungen wie die zu Pfingsten 2018 in Angelbachtal belegt dies. Seine Fotos zeigen Gegebenheiten des Alltags und ungewöhnliche Momente. Die Begegnung mit Menschen steht im Vordergrund. In den „Eichtersheimer Geschichten“ hat er dies in eindrucksvoller Weise mit dem „Stift“ erreicht. Es gelingt ihm, die Erinnerungen an sein Heimatdorf Eichtersheim und die Dekade von 1950 bis 1965 wieder lebendig werden zu lassen. Oft liegen Witz und Ernsthaftigkeit nahe beieinander. Mit diesem Buch hat er der Zeitspanne ein Gesicht gegeben.

Verkaufsstart ab Dezember – Weihnachtsmarkt 2019

 

Bestellmöglichkeit:

Erwerben Sie das Buch "Eichtersheimer Geschichten 1950 - 1965" im Bürgerbüro oder nutzen Sie unser Bestellformular im Büchershop!