Schriftgröße:

Pfingstmarktprogramm wurde im Rathaus vorgestellt

Malerisch und romantisch auch in der 37. Auflage
Schlossparkbeleuchtung bildet erneut den Höhepunkt beim Pfingstmarkt – Programm wurde vorgestellt – Auch Martin Luther ist dabei


Angelbachtal. (ram) Der Angelbachtaler Pfingstmarkt wirft seinen Schatten voraus: In Knapp drei Wochen wird Bürgermeister Frank Werner in bewährter Manier den Hahn ins Bierfass schlagen und das Fest eröffnen. Jetzt wurde im Rathaus das Programm für das dreitägige Fest vorgestellt, und das Plakat präsentiert, welches bald in der Region auf den Pfingstmarkt aufmerksam machen wird.
Das Pfingstmarktprogramm hat zwischenzeitlich Tradition und ist beliebt, deshalb wird an den großen Programmpunkten kaum gerüttelt. Zum 37. Mal wird am Pfingstsonntag der Schlosspark mit zigtausenden Kerzen in bunten Bechern beleuchtet, dazu erstrahlt die Lasershow vor dem Wasserschloss, Musik erklingt im weitläufigen Parkt und auch leuchtende Heißluftballons werden für romantische Stimmung sorgen.
Auch viele andere Programmpunkte gehören seit Jahren fest zum Pfingstmarkt, erläutern Bürgermeister Frank Werner, Hauptamtsleiter Diethelm Brecht und Maren Hartmann im Gespräch mit unserer Zeitung: Das Höhenfeuerwerk am Samstagabend, Livemusik an verschiedenen Stellen des großen Festgeländes, unzählige Marktstände von Händlern aus nah und fern und für junge und jung gebliebene der große Vergnügungspark auf dem Festplatz.
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen die Angelbachtaler Vereine. Auch dabei haben sich inzwischen Traditionen bei der Speisekarte entwickelt, die von Schnitzel und Steaks über Hamburger bis zu Grillhähnchen, Gyros und Schupfnudeln reichen.
Mit einem neuen Angebot beteiligen sich in diesem Jahr die Kirchengemeinden am Sonntagsprogramm: Für die Pfingstmarktbesucher stehen die Kirchentüren offen und von 17 bis 21 Uhr ist ein spezielles Programm geplant. So wird in der Eichtersheimer Kirche eine „Oase der Stille“ aufgebaut sein. In der Michelfelder Kirche steht das Programm unter dem Motto „Begegnung mit Luther“. Hierzu wird eine Ausstellung zur lokalen Reformationsgeschichte des Angelbachtaler Heimatvereins zu sehen sein. Immer zur halben Stunde treten Luther und seine Frau Käthe persönlich auf und geben lebendige Eindrücke aus der Zeit der Reformation wieder.
In der katholischen Heilig Kreuz Kirche schließlich wird es ein musikalisches Programm unter dem Motto „Psalm 23 in Wort und Ton“ geben, welches immer zur vollen Stunde inszeniert wird.
Im Wasserschloss ist von Samstag bis Montag eine Kunst- Ausstellungen des Künstlers Joachim Welsch (Kraichtal-Gochsheim) zu besichtigen, die unter dem Titel „Stille Intensität“ steht.
Am Pfingstmontag bilden der legendäre Ruderbootwettbewerb, das Surfbrettpaddeln auf dem Schlossteich und ein Konzert der Mühlhäuser Band „UNITY“ bei der Schlossparkbühne (15.30 Uhr) dann das Abschlussprogramm des weithin bekannten Festes, welches seit Jahren immer wieder zehntausende Besucher anlockt.